Tag der offenen Tür an der Nordakademie

Wie jedes Jahr öffneten sich auch Anfang Juli wieder die Türen der Nordakademie. Der Tag der offenen Tür soll jungen Leuten die Möglichkeit bieten, sich über das Duale Studium an der Nordakademie zu informieren und schon erste Kontakte mit Kooperationsfirmen zu schließen. Denn am Tag der offenen Tür stellt sich nicht nur die Nordakademie vor, z. B. durch Probevorlesungen einiger Dozenten, sondern auch Firmen können an ihren eigenen Messeständen mit den Interessierten sprechen und einen ersten Eindruck gewinnen. Dabei ist es üblich, dass Studierende aus dem ersten Ausbildungsjahr der Unternehmen den Messestand betreuen.

Jeffrey und ich am Biesterfeld-Messestand

Auch Biesterfeld war als Kooperationsunternehmen der Nordakademie mit einem Messestand vertreten, an dem Jeffrey und ich den Fragen der jungen Leute Rede und Antwort standen. Den ganzen Tag über informierten sich Schüler und oftmals auch ihre Eltern über Biesterfeld und unser Ausbildungsangebot.
Aber Jeffrey und ich hatten auch die Möglichkeit uns selber einmal umzuschauen und zu sehen, welche Vielzahl an Branchen an der Nordakademie vertreten sind.

Am Ende des Tages hatten wir zahlreiche Gespräche mit potentiellen Auszubildenden geführt, aber auch mit anderen Kooperationsunternehmen oder Kommilitonen, die auch mit ihrem Unternehmen vertreten waren. Es hat uns beiden sehr viel Spaß gemacht und wir hoffen, dass wir einige Gesichter bei unserem nächsten Azubi-Auswahltag im Oktober wiedersehen werden.

CPhI 2011, Frankfurt

Zu mir: Mein Name ist Inga Borowski, ich bin nun mittlerweile im 3. Lehrjahr bei der Biesterfeld Spezialchemie GmbH und fast fertig mit meiner Ausbildung zum Betriebswirt im Außenhandel.

Die erste Messe, die erste große Geschäftsreise und dann gleich die CPhI in Frankfurt. Eine der größten Pharmamessen verteilt auf 11 Hallen des Messegeländes. Viele Aussteller und noch viel mehr Besucher. Der gemeinsame Stand mit einem unserer größten Lieferanten war der Platz, an dem ich mich am Meisten aufgehalten habe.

Standservice zu sein war sowohl eine Herausforderung als auch eine wertvolle Erfahrung. Neben der Versorgung der Kunden und Kollegen, konnte ich mit vielen Messebesuchern sprechen. Es galt, Interessenten anzusprechen, rauszufinden womit man weiterhelfen kann (oder auch nicht) und evtl. den richtigen Kollegen hinzuzuholen, der die fachspezifischen Fragen beantworten kann. Innerhalb der drei Tage habe ich damit wohl einige Vertreter der Pharmabranche kennen gelernt oder zumindest gesehen. Interessant war es auf jeden Fall auch die Kollegen aus den Niederlassungen Frankreich, Polen und Spanien einmal persönlich zu treffen, mit denen man sonst nur per Telefon oder Email kommuniziert.

Abends waren wir alle dann zusammen essen und man hat sich auch mal privat unterhalten, wobei das Thema Arbeit natürlich nie weit weg war. Nach der Messe hatte ich das Gefühl (neben meinen schmerzenden Füßen und der Müdigkeit), wirklich eine Menge gelernt zu haben und freue mich schon auf die nächste, auf die ich (hoffentlich) wieder mitfahren kann.

Jobbörse der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) in Bremen

Alle zwei Jahre findet im Rahmen des GDCh Wissenschaftsforums Chemie eine Jobbörse statt. Dieses Jahr war die GDCh in Bremen zu Gast und die Biesterfeld AG nahm zum ersten Mal teil, um neue Absolventen zu gewinnen.
Gut einen Monat nach meinem Start bei der Biesterfeld AG hatte ich also die Chance mit Herrn Neumann nach Bremen zu fahren und das Unternehmen im Gespräch mit Studenten, Journalisten und Professoren zu vertreten.

Nach dem Aufbau unseres Messestandes konnte es auch schon losgehen. Interessierte Studenten kamen zu uns, informierten sich über die Biesterfeld-Gruppe, das Tätigkeitsfeld und ihre Zukunft bei uns.

Aber nicht nur die Studenten, sondern auch ich erfuhren mehr über die Arbeitsweise und das umfangreiche Angebot von Biesterfeld.
Kleine Lunchpakete mit Schokolade sowie ein reibungsloser Ablauf, tolle Betreuung durch das Organisationsteam und viele spannende Gespräche machten diesen Tag zu einem vollen Erfolg!

Jobbörse der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) in Bremen - Foto: Dietrich vom Berge,Oberursel
Jobbörse der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) in Bremen – Foto: Dietrich vom Berge, Oberurselch