Wie wir am liebsten unsere Mittagspause verbringen

Es war einmal vor langer Zeit… Das wäre wahrscheinlich der treffendste Anfang für diesen Artikel, im Hinblick auf die anhaltende Pandemie, wenn es darum geht, wie wir Auszubildenden bei Biesterfeld unsere Mittagspause verbringen. Vor der Pandemie war es nämlich gang und gäbe, dass wir uns jeden Tag um 12 Uhr im Foyer unseres Hauptsitzes in der Ferdinandstraße getroffen haben, um gemeinsam die Kantine zu besuchen. Leider ist diese seit Beginn der Pandemie für uns geschlossen. Dementsprechend haben wahrscheinlich viele von uns mittlerweile vergessen, wie es im Inneren der Kantine aussieht oder aber haben (wenn es um unsere neuen Azubis geht) die Kantine das letzte Mal bei ihrem Auswahltag, vielleicht sogar noch gar nicht besucht.

Die Pandemie zwang also nicht nur weite Teile unserer Gesellschaft zum Umdenken, sondern auch uns Azubis, besonders wenn es darum geht, wie wir unsere knurrenden Mägen in der Mittagspause zufriedenstellen.

Zum Glück befinden sich auf Grund unserer günstigen Firmenlage in der Innenstadt diverse Ausweichmöglichkeiten in der näheren Umgebung unseres Büros und so ist es zum Beispiel leicht, sich in der Innenstadt etwas zu Essen zu kaufen. Kombiniert mit einem kleinen Alsterspaziergang um die Binnenalster taugt dies dann auch zu einer ordentlichen Mittagspause.

J. Henning