Cyclassics – 21.08.2016

Jedes Jahr im August nimmt Biesterfeld Plastic an den Hamburger Cyclassics teil. Das berühmte Radrennen, bei dem von den Anfängern bis zu den Profis alles vertreten ist, findet jährlich auf Hamburgs Straßen statt.

Vor etwa 10 Jahren startete eine Mitarbeiterinitiative die Teilnahme an dem großen Hamburger Event. Mittlerweile hat sich das Event auf ein ganzes Wochenende ausgeweitet und ist von anfangs ca. 10 teilnehmenden Personen auf ca. 50  Personen gewachsen. Außerdem nehmen aktuell nicht nur Mitarbeiter, sondern auch Lieferanten, Kunden, Spediteure und Mitarbeiterinnen von Schwesterfirmen an dem großen Radrennen teil.

Seit einigen Jahren wird die Planung der Teilnahme an dem Event den Auszubildenden überlassen. Dieses Jahr hatten wir die Ehre das Event von vorne bis hinten zu planen. Eine große Verantwortung, vor allem da wir beide erst im ersten Lehrjahr waren, als uns diese Aufgabe übertragen wurde. Mit Respekt und Freunde machten wir uns letztendlich an die Arbeit, ohne genau zu wissen, was uns alles erwartet. Mittlerweile ist das Wochenende vorüber und wir haben es geschafft. Alles ist so verlaufen, wie wir es uns vorgestellt hatten, wenn nicht sogar noch besser. Viel Zeit haben wir damit verbracht, ein Samstagsevent für die Zeit nach dem Radrennen zu finden, uns um das „Drumherum“ zu kümmern, alle Einladungen zu versenden, alle Termine zu organisieren sowie Rennräder und jegliches Zubehör zu bestellen. Es war manchmal ein steiniger Weg, manchmal auch ein sehr anstrengender, aber im Großen und Ganzen ein sehr wertvoller und auch spaßiger Weg.

Cyclassics 046x

Nachdem wir das Wochenende überstanden hatten und alles zum größten Teil wie verplant lief, wurde einem erst recht bewusst, wie sehr sich die harte Arbeit gelohnt hat. Nicht nur die Erfahrung so viel Verantwortung zu übernehmen, sondern auch die wichtigen Menschen, mit denen wir zusammen arbeiten, kennen zu lernen, war es alle Male wert.

Als Organisatoren und Ansprechpartner durften wir natürlich auch an den von uns geplanten Events teilnehmen. Die diesjährige Stadtrundfahrt durch Hamburg, Anfeuern bei dem Rennen, Brunchen nach dem Rennen und zu guter Letzt das gemeinsame Abendessen im Café „Schöne Aussichten“. Ganz Besonders, wenn alles geschafft ist und einem die ganze Dankbarkeit entgegengebracht wird, ist man stolz und froh, dass man die Ehre hatte das Event zu planen und ein Teil davon zu sein.

Für uns war es eine große Chance, die Biesterfeld Plastic uns in der Ausbildung geboten hat und die wir, denken wir, gut genutzt haben.

Yasmin Krüger u. Juliana Harder

BiA-Fußballturnier, 25.05.2016

Alle Jahre wieder findet im Mai für alle Unterrichtsklassen des Instituts für Außenhandel am Lämmermarkt ein Fußballturnier statt.
Der Austragungsort des Turniers ist eine Sporthalle, die sich unmittelbar in der Nähe der Berufsschule befindet.
In jedem Jahrgang gibt es zwei Klassen, somit werden in der Regel sechs Mannschaften gestellt.
Das Turnier startet mit der Gruppenphase. Die besten vier Mannschaften stehen im Halbfinale. Die Sieger aus dem Halbfinale dürfen sich dann freuen, im Finale zu stehen.
Dieses Jahr hat die Klasse BiA 13-02 das Turnier gewonnen. Meine Klasse, die BiA 14-01, musste sich mit dem 3. Platz zufriedengeben.
Am Ende des Turniers dürfen sich alle Spieler und Zuschauer auf ein nettes Beisammensein freuen. Es werden Getränke und Würstchen von der Schule gestellt.

P.S.: Das Turnier ist auf freiwilliger Basis. Es ist ebenfalls immer schön, wenn es neben den Spielern auch anfeuernde Zuschauer gibt.

Abschluss des dualen Studiums

Nach 3½ Jahren dualen Studiums ist es nun endlich soweit:
Ich darf mich nun Bachelorette of Science nennen!

3½ Jahre sind eine echt lange Zeit, auch wenn es mir vorkam, als wäre ich erst vor kurzem bei Biesterfeld angekommen…

3½ Jahre voller Lernen mit vielen, vielen Arbeitsstunden, 23 Prüfungen in Form von Klausuren, Vorträgen und Hausarbeiten, 6 Praxisberichte und eine lange Bachelorarbeit mit rund 10.000 geschriebenen Wörtern.

Diese Zeit war mehr als aufregend. In der Biesterfeld AG bin ich in viele verschiedene Abteilungen eingesetzt worden und konnte vieles lernen. Gelernt wurde natürlich auch an der Nordakademie. Während die Praxisphasen von einem doch recht entspannten und vor allem strukturierten Tagesablauf geprägt waren, ging es in den Theoriephasen an der Hochschule doch etwas turbulenter zu. Ich habe viele tolle, schöne und lustige Momente erlebt, war im Auslandssemester auf Bali und habe viele neue Freunde gefunden. Mit diesen Freunden teilte ich nicht nur gute, sondern auch schwere und sehr, sehr stressige Zeiten. Schon im ersten Semester mussten wir alle feststellen, dass das duale Studium alles andere als ein Zuckerschlecken sein wird. So viele Stunden saßen wir bis 1-2-3-Uhr nachts in der Hochschule, um irgendwie den Stoff für die Prüfungen in den Kopf zu bekommen. Um bei der Prüfung mal mehr, mal weniger erfolgreich das Gelernte wiedergeben bzw. nutzen zu können. Von rumlaufen, Energydrinks trinken, Karteikärtchen schreiben, Süßigkeiten naschen, Klaviermusik, Tanzen, Pizza bei Smileys essen bis hin zum Wiederholen, Wiederholen, Wiederholen haben wir so ziemlich alle möglichen Methoden des Lernens ausprobiert, die man sich nur vorstellen kann.

Und nun ist alles geschafft. Der Bachelor ist in der Tasche, der Stress vergessen und der Arbeitsalltag hat begonnen. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge schaue ich auf diese tollen und anstrengenden 3,5 Jahre zurück und freue mich auf den nächsten Lebensabschnitt!

Die ersten Wochen bei Biesterfeld

Heute, als ich zufällig meine Email-Historie überflog, ist mir aufgefallen, dass wir „Neuen“ nun auch schon einen Monat lang hier sind und es wird einem mal wieder bewusst, wie sehr die Zeit rennt. So langsam hat sich sicher jeder gut eingelebt und sich an den Arbeitsalltag bei Biesterfeld gewöhnt. Ich für meinen Teil habe sehr viel Spaß an meiner Arbeit und bin stolz auf das, was ich bislang gelernt hab. Meine witzigen Arbeitskollegen aus der Spezialchemie helfen mir bei allen Fragen und geben mir das Gefühl, dass ich keine Be- sondern eine Entlastung bin, was dazu beitragt, dass ich jeden Tag aufs Neue mit Motivation in mein Büro gehe.

So viel zu meinen ersten Wochen bei der Biesterfeld Spezialchemie 🙂

Viele Grüße, Silja

Tag der offenen Tür an der Nordakademie

Der Tag der offenen Tür der Nordakademie fand in diesem Jahr am 06.06. in Elmshorn statt.
Neben anderen namhaften Unternehmen wie Philips, Hapag-Lloyd, Airbus und Helm wurde auch Biesterfeld auf diesem Event vertreten.

Von 10-15 Uhr besuchten ca. 1.500 Interessenten die Nordakademie, um sich über die Unternehmen und die 4 Studiengängen Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsingenieurswesen, Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik zu informieren.

Die Dualen Studentinnen der Biesterfeld AG  informierten die Besucher über das Unternehmen sowie die Anforderungen und Inhalte eines Dualen Studienganges.
Neben den Messeständen der Unternehmen wurde den Besuchern noch einiges mehr geboten:

  • die Sprachmodule (Englisch, Französisch und Spanisch) der Nordakademie stellten sich vor
  • das Auslandsreferat zeigte die vielen Möglichkeiten für das Auslandssemester auf
  • Vorlesungen über verschiedene Themen wurden gehalten
  • Speisen und Getränke wurden verkauft
  • Referate wie das Chearleader-Team und die Akapella-Band lockerten den Tag mit Vorführungen auf

Am 04.06.2016 folgt der nächste Tag der offenen Tür, welcher hoffentlich genauso erfolgreich sein wird wie dieses Jahr.