Unterricht im Institut für Außenhandel Am Lämmermarkt

Wir neuen Betriebswirte von Biesterfeld gehen dienstags, mittwochs und freitags in das Institut für Außenhandel Am Lämmermarkt. Der Unterricht ist eine spannende Abwechslung zur regulären Arbeit. 25 Azubis aus unterschiedlichen Betrieben bilden jeweils einen Klassenverband. Insgesamt gibt es 2 Klassen für 2012. Der Unterricht am Mittwoch und am Freitag beginnt um 7.45 Uhr und endet gegen 13.50 Uhr. Darüber hinaus findet am Dienstag nach der Arbeit der Abendunterricht statt.

Der Stundenplan setzt sich hauptsächlich aus wirtschaftlichen Fächern zusammen. Fächer wie Rechnungswesen, Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Handelsbetriebslehre und Mathematik bilden den Kern des Lerninhaltes.

Auch Fremdsprachen kommen nicht zu kurz: Englisch, Französisch oder Spanisch? Selbstverständlich, schließlich wollen wir uns international verständigen können!

Der Abendunterricht setzt sich aus unterschiedlichen Themenbereichen zusammen, wie Informationstechnik, Personalwirtschaft, Mediation und Controlling. Um 18.00 Uhr müssen wir im Institut sein und dürfen um 21.15 in unseren wohlverdienten Feierabend starten.

Es bringt Spaß in die Schule zu gehen und sich mit Gleichgesinnten zu unterhalten. Die Erfahrungen der Mitschüler aus anderen Betrieben bereichern uns um weitere berufliche Eindrücke außerhalb von Biesterfeld.

Vor allem in der Anfangszeit lernen wir viele neue Leute kennen und es ist sehr spannend, individuelle Werdegänge erzählt zu bekommen. Einige wurden gerade erst vom Abitur entlassen, während andere erst aus den ersten Auslandsaufenthalten zurückkehrten. So manch einer hat sogar schon eine Ausbildung oder Studienerfahrungen hinter sich.

Wir haben schon jetzt eine sehr harmonische Klassengemeinschaft, mit engagierten Dozenten und wissbegierigen Schülern. Man geht gerne in die Schule, denn alle haben eins gemeinsam: Alle interessieren sich beruflich nur für das eine

– den Außenhandel!

Einsatz in Köln

Kurz vor meinem dritten Studiensemester an der Nordakademie bekam ich die Möglichkeit, für die Biesterfeld Plastic GmbH vier Wochen in unserem Service Center Köln eingesetzt zu werden. Diese einmalige Chance im Rahmen meiner Ausbildung wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen.

Von Köln aus betreuen Mitarbeiter im Innen- und Außendienst unsere Kunden in Mitteldeutschland. Während meines Aufenthaltes durfte ich an zahlreichen Kundenbesuchen teilnehmen sowie mit unserem Anwendungstechniker Kunden bei Produktionsschwierigkeiten helfen. Beim Kunden hatte ich häufig sogar die Gelegenheit, Führungen durch die Produktion zu bekommen.

Es ist immer wieder toll zu erleben, wie groß doch die Vielfalt an Anwendungsmöglichkeiten für Plastik ist. Zusammenfassend hatte ich eine tolle und lehrreiche Zeit während meines externen Einsatzes in Köln.