Messe „Einstieg“ 2013

Auch dieses Jahr fand am 22. + 23. Februar die Einstieg statt, Hamburgs Messe für Berufsausbildung und Studium.

Neben mehr als 300 Ausstellern war natürlich auch Biesterfeld vertreten! Jeweils am Freitag und am Samstag waren mindestens vier Azubis von uns vor Ort.

Es wurde darauf geachtet, dass möglichst jeweils ein Vertreter der kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Ausbildung anwesend war,  sowie ein Absolvent des Bachelor Studiums. In dieser Konstellation standen wir für die verschiedensten Fragen bereit.

Am Freitagmorgen waren hauptsächlich Schulklassen in den Messehallen unterwegs und wollten mehr über unsere Studien- und Ausbildungsangebote erfahren.

Einige Schüler ließen sich im ersten Moment vom Schwerpunkt ‚Chemie‘ abschrecken. Umso erfreulicher war es zu sehen, dass wir doch bei vielen nach unseren Gesprächen und Berichten Interesse wecken konnten.

Es hat sehr viel Spaß gemacht, aus eigener Erfahrung von der Ausbildung zur Betriebswirtin im Außenhandel zu erzählen und Erlebnisse auszutauschen.

Ich freue mich schon auf das nächste Mal, besonders, weil man von Jahr zu Jahr mehr über die Ausbildung zu berichten hat!

messe 1

Produktschulung – LifeScience Pharma

Erst einmal etwas über mich: Mein Name ist Nina Held und bin nun im 2. Lehrjahr meiner Ausbildung zur Betriebswirtin im Außenhandel bei der Biesterfeld Spezialchemie.

Nach fast  einem Jahr im Customer Service bin ich vor einigen Wochen ins Marketing gewechselt. Im Customer Service habe ich gute Einblicke in das Tagesgeschäft bekommen und konnte bereits viele Produkte, Kunden und Lieferanten kennenlernen. Das alles ist jetzt im Marketing ungemein hilfreich.

Der Abteilungswechsel kam genau zum richtigen Zeitpunkt, denn Anfang August fand in unserem Hause eine 3-tätige Produktschulung statt. Eingeladen waren u. a. auch die Kollegen aus unseren Niederlassungen Italien, Spanien und Polen.  Sinn der Schulung war es, mehr über unsere Produkte und deren Anwendungen zu erfahren und einen allgemeinen Überblick über die Marktsituation der Pharmaindustrie im In- und Ausland zu bekommen. Zu meinem Glück stand auch ich auf der Gästeliste.

Mir persönlich hat es unglaublich weitergeholfen, einmal zu sehen, was sich eigentlich hinter den mir bereits bekannten Produktnamen versteckt. Zur Veranschaulichung wurden Produktmuster herum gereicht und sogar ein kleines Experiment durchgeführt:

Die Wirkung eines unserer Entschäumer wurde an der schaumigen Handseife aus dem Bad demonstriert, welche innerhalb von wenigen Sekunden in sich zusammen fiel.

Besonders nett war es auch, die Kollegen aus dem Ausland einmal persönlich zu treffen. Zuvor hatte man ja nur über E-Mail oder Telefon Kontakt.

Insgesamt habe ich in den drei Tagen einen sehr guten Eindruck von unseren Produkten bekommen und gelernt, wie umfangreich die Herausforderungen im Chemiehandel sind.