Auslandssemester in Buenos Aires – Erfahrungsbericht

In den vergangenen Monaten habe ich die einmalige Chance wahrgenommen, welche mir die Biesterfeld AG bietet, und habe mein fünftes Semester im Ausland verbracht. Die Nordakademie ist weltweit vernetzt, sodass diese Partnerhochschulen/ Partneruniversitäten auf jedem Kontinent hat.

Ich habe mich für Argentinien entschieden. Somit lebte und studierte ich fünf Monate in Buenos Aires, einer Stadt voller Überraschungen und Möglichkeiten.

Studiert habe ich an der „Universidad de Ciencias Sociales y Empresariales“ (UCES) direkt im Herzen von Buenos Aires.  Genauso wie die Stadt selbst  in der sie sich befindet, ist die UCES voller Möglichkeiten und sehr vielseitig. Neben den normalen Vorlesungen hat man die Möglichkeit an Sprachaustauschen teilzunehmen, sich Sportkursen anzuschließen oder sich im Theaterkurs „neu auszuprobieren“. Diese Vielseitigkeit spiegelt sich auch in den Studenten/ innen wieder.  Unter den mehr als 13.000 Studenten/ innen findet man Leute aus aller Welt, sodass man mit den verschiedensten Kulturen in Berührung kommt.

Selbstverständlich kommt auch die argentinische Kultur nicht zu kurz. Spektakuläre Tangoshows, Einladungen zu „Asados“ (Typische argentinische Grillfeste), beeindruckende Vorführungen im Teatro Colón, dem „Broadway“ von Lateinamerika…langweilig wird es in Buenos Aires nicht.

Ich traf während meines Auslandssemesters auf aufgeschlossene Leute und lernte eine neue Kultur und Mentalität kennen. Dieses Erlebnis war eine unglaubliche Erfahrung, die ich sicherlich nicht vergessen werden. Ein Auslandssemeser ist meiner Meinung nach immer empfehlenswert. Wer diese Möglichkeit bekommt, sollte sie unbedingt nutzen.

Jeffrey Loh

Autor: Jeffrey Loh

Bachelor of Science (BWL) bei der Biesterfeld Plastic GmbH vom 01.08.2011 – 31.03.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.